Welcome to the Research Training Group 1712/1 “Trust and Communication in a Digitized World”

The research training group examines how trust can be developed and maintained under the conditions of new forms of communication. Digitized means of communication change the structure and sustainability of trust because firstly, familiar face-to-face communication is replaced by digitized interactions, secondly, virtual social and office networks emerge and finally, because new forms of relationships between the public, organisations and individuals develop. The postgraduate programme analyses the consequences of these processes for the establishment of trust relationships by the example of four prototypical areas: media, economy, science and sports.

On the basis of specific trust problems identified for these fields of research, the doctoral researchers investigate questions of trust at three levels of analysis: individuals, organisations and the public sphere. In order to examine the concepts of trust and communication in the overlapping research areas and dimensions, scholars from the field of communication studies, economics, information systems, psychology and sports science will cooperate within the framework of the interdisciplinary research programme. Using several social science methods (such as experiment, interview, content analysis, observation, artifact design) the Research Training Group thereby studies individual, organisa-tional and social trust-building processes. Besides generating empirical results, the aim of the postgraduate programme is to offer new methodological insights (e.g. development of new scales, testing of research designs, etc.) and to provide a theoretical foundation for the disparate field of trust research.

Zweite Förderperiode des Graduiertenkollegs bewilligt

Großer Erfolg für das Graduiertenkolleg: Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat die zweite Förderperiode des Graduiertenkollegs "Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt" mit einem Fördervolumen von rund drei Millionen Euro für weitere 4,5 Jahre bewilligt.

Die zehn AntragstellerInnen aus den Untersuchungsbereichen Kommunikationswissenschaft, Psychologie, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftswissenschaft und Sportwissenschaft werden in dem interdisziplinären Kolleg ab Oktober 2016 bis März 2021 erneut rund 20 Promotionsprojekte betreuen, die der Frage nachgehen, wie unter den Bedingungen neuer, digitaler Formen der Kommunikation Vertrauen aufgebaut und aufrecht erhalten werden kann. Mehr...

Erster Sammelband "Trust and Communication in a Digitized World" erschienen

Publikation

Das Graduiertenkolleg “Vertrauen und Kommunikation in einer digitalen Welt” hat unter der Herausgeberschaft von Kollegsprecher Bernd Blöbaum den interdisziplinären Sammelband „Trust and Communication in a Digitized World – Models and Concepts of Trust Research“ veröffentlicht. Die beim Springer Verlag erschienene Publikation enthält 14 Aufsätze der Kollegiaten und Antragsteller zur Vertrauensforschung aus den Bereichen Medien, Sport, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Mehr...

Forschungsergebnisse zur Doping-Studie des Graduiertenkollegs im ARD-Interview

Westmattelmann

Daniel Westmattelmann, Doktorand des Graduiertenkollegs „Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt“, hat im Interview mit der ARD Sportschau sowie RAN über die Ergebnisse aus seiner Doping-Studie im Radsport berichtet. Für die Studie im Rahmen seiner Dissertation zum Thema „Eine agentenbasierte Analyse von Dopigverhalten im Spitzensport“ befragte Westmattelmann 45 deutsche Radprofis. Mehr...

Dr. Philipp Romeike mit Universitätspreis der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ausgezeichnet

Romeike

Beim Neujahrsempfang der Universität Münster ist Dr. Philipp Romeike, ehemaliger Doktorand des Graduiertenkollegs „Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt“, mit dem Dissertationspreis 2015 ausgezeichnet worden. Insgesamt sechs Absolventen der WWU erhielten von Rektorin Prof. Dr. Ursula Nelles den mit jeweils 7.500 Euro dotierten Dissertationspreis. Mehr...

© Artur Marciniec, über fotolia

News in German can be found in our Archive.