Was ist Q.UNI?

Die WWU Münster bietet Kindern und Jugendlichen ein bundesweit einzigartiges Programm. Von der Kinder-Uni bis zum Schnupperstudium, über Workshops, Seminare und Kindergeburtstage ist für alle Altersklassen etwas dabei. weitere Informationen

150625 Quni 12
© WWU/Peter Grewer

Buchung für das Q.UNI Camp

Eine Buchung des Q.UNI Camps (11.06. bis 31.07.) für Kitas und Schulklassen ist nun über den angegebenen Link möglich.

Weitere Informationen für Gruppen, Kitas & Schulen zur Buchung und Zahlungsarten erhalten Sie hier.

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne per E-Mail bei uns melden oder zu unseren Sprechzeiten (Di & Do 13-15 Uhr) anrufen.

NEU: Ihre Anreise mit Bus & Bahn im Bereich der VGM ist kostenfrei möglich. Weitere Informationen unter Anfahrt.
NEU: Gruppen ab 20 Personen können zum Sonderpreis von 5,50 € pro Person ein Mittagessen bestellen. Weitere Informationen finden Sie in den Informationen für Gruppen, Kitas & Schulen.

Social Media: Was mein Selfie über mich verrät.

Germanist spricht bei der Kinder-Uni über Selbstporträts mit dem Smartphone

Heidi Klum postet Pärchenbilder, Lukas Podolski posiert mit Angela Merkel und Barack Obama mit anderen Politikern: Sogenannte Selfies – Selbstporträts mit dem Smartphone – sind bei Stars, Fußballern oder Politikern genauso beliebt wie bei Jugendlichen. Meistens geht es darum, die Bilder in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder Instagram zu verbreiten. „Selfies sind ein Alltagsphänomen“, sagt Dr. Nils Bahlo vom Germanistischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität. „Durch Selfies erfahren wir, wie Menschen heutzutage über Bilder in sozialen Netzwerken kommunizieren“, weiß der Germanist und Informatiker. Ihre Machart zeigt, welche Botschaften ein Fotograf von sich vermitteln will. In der nächsten Kinder-Uni am Freitag, 15. April, erklärt Nils Bahlo, warum Selfies auch die Wissenschaft beschäftigen. Los geht es um 16.15 Uhr im Hörsaal H1 im Hörsaalgebäude am Schlossplatz.

Bio-Olympiade

Möglichkeit für einen Kindergeburtstag im MExLab
Mexlab Physik Niemeier Img 2608
© WWU/MExLab/Sybille Niemeier

Nie mehr putzen – das klingt zu schön um wahr zu sein. In diesem Workshop lernst Du, warum dieser Traum gar nicht so fern ist. An verschiedenen Stationen kannst Du selbst experimentieren. Lerne die Macht der Brause kennen und finde heraus, was man mit Wasser alles anstellen kann. Am Ende des Tages gibt es für alle Forschenden auch etwas zu gewinnen.

Folgende Termine (jeweils freitags, 15-18 Uhr) sind möglich:
20.05. | 03.06. | 10.06. | 17.06. | 01.07.2016
Geeignet für Kinder des Jahrgangs 5
Workshopdauer: 3 Std. | Kosten: 15 €/Person

Kontakt:
MExLab ExperiMINTe
Telefon: 0251 83-36198 I E-Mail

Talent oder Training: Wie schaffe ich es in den Spitzensport?

Sportwissenschaftlerin berichtet bei der Kinder-Uni Münster vom Leben der Profi-Sportler

Wenn in diesem Sommer die Fußball-Europameisterschaft oder die Olympischen Spiele stattfinden, fragen sich viele: Wie werde ich eigentlich Profi-Sportler? Den ganzen Tag Fußball spielen, tanzen oder reiten und Geld damit verdienen klingt erstmal verlockend. Doch Prof. Dr. Karen Zentgraf vom Institut für Sportwissenschaft weiß, dass dahinter auch harte Arbeit steckt: „Ein deutscher Spitzenathlet investiert pro Woche etwa 30 bis 35 Stunden in den Leistungssport, da bleibt für andere Aktivitäten meist wenig Zeit.“ Die Sportwissenschaftlerin spricht in der nächsten Kinder-Uni am Freitag, 18. März, über das Thema „Talent oder Training: Wie schaffe ich es in den Spitzensport?“

Mathe-Wettbewerb für Oberstufenschüler

Schülerteams sind eingeladen zum "Tag der Mathematik" am 12. März

Der Fachbereich Mathematik und Informatik der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) und das Zentrum für Mathematik (ZFM) laden interessierte Jugendliche ein, beim "Tag der Mathematik" um die Wette zu rechnen. Am Samstag, 12. März, treten die Oberstufenschülerinnen und -schüler einzeln und in Gruppen gegeneinander an. Zeitgleich bieten die Veranstalter ein Vortragsprogramm für Lehrkräfte an. Anmeldungen für Schüler und Lehrer sind noch bis zum Beginn des Programms am Samstag möglich. Gastgeberin der Veranstaltung ist inzwischen im fünften Jahr in Folge die "LVM Versicherung".

Klimadaten von der Nordsee bis Tirol

Geoinformatiker der Universität Münster erhalten knapp eine Million Euro für Bürger-Projekt "SenseBox"
Sensebox 8200-fem232h4
© WWU/ifgi

Mehr als 100 der kleinen grünen Boxen sind bereits im Einsatz: ob in Hamburg, im niederländischen Zwolle oder sogar auf der Zugspitze im Norden Tirols – die "SenseBox" hat ihre Heimatstadt Münster längst hinter sich gelassen. Der von münsterschen Geoinformatikern entwickelte Bausatz für stationäre und mobile Sensoren wird vielerorts von Laien genutzt, um Klimadaten zu messen – und es sollen bald noch deutlich mehr Messstationen werden. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Projekt nun für drei Jahre mit 960.000 Euro. Koordinatorin ist Prof. Dr. Angela Schwering vom Institut für Geoinformatik der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU).

7. Münsteraner Workshop zur Schulinformatik

für die Lehrerinnen und Lehrer der Primar- und Sekundarstufe am 20. Mai 2016

Unser Alltag wird in rasantem Tempo von Informationstechnik durchdrungen und es ist höchste Zeit, auch den jungen Mitgliedern unserer Gesellschaft Informatikbildung anzubieten. Während in osteuropäischen Ländern und England in frühen Schuljahren eine Informatische Bildung integriert wurde, beschränken sich deutsche Schulen eher auf eine Medienbildung. Konzepte aus der Informatik werden zwar schon länger diskutiert, aber erst in letzter Zeit haben bildungspolitische Entscheidungen die hiesigen Aktivitäten für die Klassen 1 bis 7 intensiviert.