Career Talk 2016

10. Career Talk an der Universität Münster

Beim Career Talk am 21.06.2016 erhalten Studierende und Absolvent/en/innen aller Fachbereiche und jedes Semesters nun schon zum 10. Mal die Möglichkeit, einen Tag lang Gespräche mit interessanten Arbeitgebern zu führen. Anmeldungen sind bis zum 29. Mai möglich.

"Vertrauen wissenschaftlich erforschen"

Der Sprecher des Kollegs, Kommunikationswissenschaftler Prof. Dr. Bernd Blöbaum

Erfolg für die WWU: Die DFG hat eine zweite Förderperiode des Graduiertenkollegs "Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt" für viereinhalb Jahre bewilligt. Damit erhält der interdisziplinäre Forschungsverbund rund drei Millionen Euro.

Eine ideale Ergänzung

V. l.: Dr. Gerhard Hörpel (Direktor des MEET), Michael Jungnitsch (Vorsitzender der Geschäftsführung des VDE-Instituts) und Ansgar Hinz (VDE-Vorstandsvorsitzender)

Das VDE-Institut in Offenbach (Hessen) und das Batterieforschungszentrum MEET der WWU arbeiten künftig im Bereich der Batterieforschung zusammen. Vertreter beider Einrichtungen unterzeichneten eine entsprechende Vereinbarung.

Meilenstein der MS-Forschung

Dr. Catharina Groß, Prof. Heinz Wiendl und Dr. Andreas Schulte-Mecklenbeck bei der Arbeit im Labor

Neuroimmunologen und Neuropathologen der Universitäten Münster und München haben die Ursache für das körpereigene Abwehrdefizit bei Multipler Sklerose (MS) entdeckt. Zugleich liefern sie Erkenntnisse für eine maßgeschneiderte Therapie. Die beteiligten Forscher sprechen von einem Meilenstein der MS-Forschung.

NRW-Akademie nimmt drei neue Mitglieder von der WWU auf

Akademiepräsident Prof. Dr. Wolfgang Löwer, Prof. Dr. Heymut Omran, Prof. Dr. Michael Quante, Prof. Dr. Barbara Stollberg-Rilinger und Sekretar Prof. Dr. Wolfram Hogrebe (v. l.)

Die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste hat acht neue Mitglieder aufgenommen. Darunter sind von der WWU der Mediziner Prof. Heymut Omran, der Philosoph Prof. Michael Quante und die Historikerin Prof. Barbara Stollberg-Rilinger.